Karriere

Bewerbung

Selbstmanagement

Karriere

PR-Job auf Zeit: Als PR Interim-Manager im Einsatz

Ja, es gibt sie tatsächlich, diese Stellen auf Zeit in der PR, bei Unternehmen, Organisationen, bei Verbänden und sogar bei PR-Agenturen. Wenn dringend Verstärkung in der Unternehmens- oder Produkt-Kommunikation benötigt wird, in Krisensituationen, bei Change-Prozessen oder wenn die verantwortliche Sprecher-Position vorübergehend nicht besetzt ist.

Allerdings werden diese Positionen nur selten öffentlich ausgeschrieben. Vielmehr beauftragen die suchenden Unternehmen meist Personalberater, und im Idealfall solche Vermittler, die sich sowohl mit den speziellen Anforderung an diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auskennen, wie auch mit dem Berufsfeld Kommunikation.

Gelegentlich fordern die Unternehmen im Bedarfsfall auch Personal bei ihrer für das Tagesgeschäft beauftragten PR-Agentur an. Kolleginnen und Kollegen, die dann von ihrer Agentur fest dem einen Kunden zugeordnet werden und exklusiv für diesen arbeiten, teilweise sogar im Kundenunternehmen einen eigenen Schreibtisch auf Zeit beziehen. Doch nicht jeder Interim-Job kann aus dem Berater-Pool der PR-Hausagentur besetzt werden.

Gerade wenn – wie bei diesen Jobs meist – hoher Zeit- und Erfolgsdruck das Geschehen bestimmen, ist ein spezielles Erfahrungsprofil gefragt: Unternehmensabläufe verstehen, sich in Meetings durchsetzen, komplexe Gespräche und Verhandlungen vorbereiten und mit hochrangigen Unternehmensmanagern auf Augenhöhe diskutieren, diese Anforderungen erfüllen vor allem PR-Profis, die bereits in verschiedenen Unternehmen gearbeitet und entsprechende Herausforderungen gemeistert haben.

Sucht ein Unternehmen den oder die Interim PR-ManagerIn über eine Personalberatung, ist eine klare und realistische Aufgabenbeschreibung der erste Schritt zur erfolgreichen Besetzung. In dieser Beschreibung sollten die geforderten beruflichen Erfahrungen und fachliche Fähigkeiten beschrieben sein. Aufgabe der Personalberatern ist es dann, diese bei den Bewerbern professionell zu hinterfragen und auf Belastbarkeit zu prüfen.

Aber auch die sensiblen „innenpolitischen“ Rahmenbedingungen gehören ins Stellenprofil des Interim-Managers. Ist im einen Job das knallharte Durchsetzen gegen interne Widerstände gefragt, kann im anderen Fall ein sensibles, diplomatisches und teamorientiertes Vorgehen gefordert sein. Auch in diesen Punkten des Anforderungsprofils sollte der ideale Interim-Manager den Anforderungen entsprechen.

Im Idealfall ist der Personalberater auch PR-kompetenter Gesprächspartner und kann Arbeitgeber wie Arbeitnehmer während der Interim-Tätigkeit moderierend und beratend zur Seite stehen. Ein so geführter Prozess wird in der Regel beim Auftraggeber zu den gewünschten Arbeitsresultaten und beim Interim-Manager zu einem erfolgreich abgeschlossenen Projekt führen.

Lesen Sie hierzu auch einen Beitrag aus dem Magazin "Pressesprecher"